Veröffentlichung beabsichtigter beschränkter Ausschreibungen

§ 19 Abs. 5 Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil A (VOB/A)

Gemäß § 19 Abs. 5 VOB/A sind Unternehmen fortlaufend über beabsichtigte Beschränkte Ausschreibungen (vgl. § 3 Abs. 3 Nr. 1 VOB/A) ab einem voraussichtlichen Auftragswert von 25.000 Euro ohne Umsatzsteuer zu informieren. Ziel der Regelung ist es, potentiellen Bietern und Bewerbern höhere Transparenz hinsichtlich Beschränkter Ausschreibungen zu verschaffen.

Eine entsprechende Regelung ist in der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen Teil A (VOL/A) nicht vorgesehen.

Die Veröffentlichung beabsichtigter Beschränkter Ausschreibungen (ex-ante) dient ausschließlich der Information und Transparenz des Verfahrens. Auf diese Ausschreibungen sind Bewerbungen nicht möglich. Ein Rechtsanspruch auf eine Bewerbung besteht nicht.

 

Vergabenummer 072 / 2016
Ausbau Straßenbeleuchtung bei den Eigenheimen, Wilhelm-Pieck-Ring

 

Veröffentlichung nach Zuschlagserteilung

§ 20 Abs. 3 Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil A (VOB/A)

Gemäß § 20 Abs. 3 VOB/A hat der Auftraggeber nach Zuschlagserteilung zu informieren, wenn bei Beschränkten Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb der Auftragwert 25.000 € (ohne UmSt.) und bei Freihändigen Vergaben der Auftragswert 15.000 € (ohne UmSt.) übersteigt.

§ 19 Abs. 2 VOL/A hat der Auftraggeber nach Beschränkten Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb und Freihändigen Vergaben ohne Teilnahmewettbewerb über jeden vergebenen Auftrag ab einem Auftragswert von 25.000 € (ohne UmSt.) zu informieren.

Vergabenummer VOL 108 / 2017
Lieferung eines Frontauslegermähgerätes passend für UNIMOG U318

 

© Stadt Kölleda
Diese Site nutzt Google Analytics.
Mit dem Anklicken weiterführender Menüs erklärt sich der Benutzer
damit einverstanden (siehe auch Impressum).